Bannerbild | zur StartseiteBlick von der Stirnhelle | zur StartseiteSonntagstorten | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteTorten | zur StartseiteTorten | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

GladD Verein erhält "Landesauszeichnung für soziales Bürgerengagement"

 

Die Landesauszeichnung ist ein Zeichen unserer Anerkennung. Sie macht aber auch darauf aufmerksam, wie groß die Bereitschaft in Hessen ist, sich ehrenamtlich in verschiedenen Lebensbereichen zu engagieren. Über zwei Millionen Menschen setzen sich ehrenamtlich und/oder freiwillig für unsere Gemeinschaft ein. Ehrenamtliches bürgerschaftliches Engagement ist eine tragende Säule des Zusammenhalts unserer Gesellschaft“, sagte Klose im Rahmen der Verleihung in Wiesbaden.

Klose führte aus, dass der Jury für die inzwischen 19. Verleihung der Auszeichnung in diesem Jahr insgesamt 120 Bewerbungen vorgelegen hätten – schon diese Zahl belege die Breite des Engagements eindrucksvoll. Gerade in bewegten Zeiten benötige Hessen eine stabile soziale Infrastruktur, für die alle staatlichen Ebenen die Rahmenbedingungen setzten. „Wer sich sozial engagiert, trägt zur Stärkung unserer Demokratie bei. Denn: Ihr Engagement ist Ausdruck gesellschaftlicher Mit- und Selbstbestimmung durch konkretes Handeln auf kommunaler und lokaler Ebene. Sie sind echte Vorbilder“, so der Sozialminister.

Die Landesauszeichnung für soziales Bürgerengagement wurde im Jahr 2003 eingeführt.
Neben der Auszeichnung in Form einer Skulptur hat der „Verein gut leben auf dem Dorf – GladD“ ein finanzielles Dankeschön in Höhe von 500 € erhalten.
Die Nominierung für die „Landesauszeichnung Soziales Bürgerengagement 2022“ erfolgte auf Vorschlag von Daniela Dauermeier, Verwaltung der Stadt Wetter.

gruppenfoto_landesauszeichnung_fuer_soziales_buergerengagement